Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie meine Website besuchen. Hier erfahren Sie regelmässig Interessantes über meine politischen Schwerpunkte und mein Engagement.

Ständeratswahl 2019:

Verkehrsinfrastruktur vorausschauend planen, damit Nidwalden nicht aufs Abstellgleis gerät

Nidwalden ist in Bewegung. Durch das Bevölkerungswachstum haben die Pendlerbewegungen auf Strasse und Schiene massiv zugenommen. Die Folgen davon spüren wir alle: Kapazitätsengpässe in den Zügen, Staus auf den Strassen, Behinderungen und eine Zunahme der Umweltbelastungen. Ohne weitsichtige Massnahmen werden sich diese Probleme weiter verschärfen und unsere Lebensqualität beeinträchtigen. Die aktuelle Baustellen, welche den Verkehr in und nach Nidwalden behindern, sind die Folge von Planungen, die teilweise bis in die 1990er Jahre zurückgehen und zwischen 2003 und 2010 konkretisiert wurden. Ich denke dabei an den Doppelspurausbau der ZB bei Hergiswil Matt oder die Arbeiten an der Autobahn A2. Die Weichen für Verkehrsinfrastrukturprojekte werden weit im Voraus gestellt! Diesen Frühling wurde im Ständerat bereits der Ausbauschritt 2035 des Entwicklungsprogramms Eisenbahn diskutiert. 2018 verabschiedete der Bundesrat Erweiterungsprojekte auf dem Nationalstrassennetz im Umfang von 14,8 Milliarden, die bis 2030 in Angriff genommen werden sollen. Die Kantone müssen heute die Bedürfnisse von morgen vorhersehen und vorausschauend planen; für den ÖV genauso wie für die Strasse. Massnahmen müssen als Gesamtpaket betrachtet und [...]

Kolumnen:

Gesucht: Quadratur des Kreises

Seit dem Sommer 2018 müssen unsere Rekruten früher als in den Jahren zuvor in die Sommer-Rekrutenschule einrücken, denn die Schweizer Armee hatte den Start der RS im Rahmen der Weiterentwicklung der Armee (WEA) auf die letzte Juniwoche vorverlegt. Der Grund: Die Militärdienstleistenden, die ein Studium absolvieren möchten, sollten den Semesterbeginn im Herbst nicht mehr verpassen wie früher. Nun sorgt diese vermeintliche Lösung andernorts für Unmut, denn der RS-Start steht im Konflikt mit den Lehrverträgen, die meistens erst Ende Juli enden. Dies soll nun korrigiert werden, indem die Armee mehr Rücksicht auf das Berufsbildungssystem nimmt. In der Frühlingssession stimmte der Ständerat gegen den Willen des Bundesrats einer Motion meines Obwaldner Kollegen Erich Ettlin zu, der den RS-Beginn wieder nach hinten verschieben möchte. Dafür gibt es viele Gründe, etwa dass ca. 80 Prozent der [...]