Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie meine Website besuchen. Hier erfahren Sie regelmässig Interessantes über meine politischen Schwerpunkte und mein Engagement.

Ständeratswahl 2019:

Geschätzte Nidwaldnerinnen und Nidwaldner

Im Januar wurde ich von der FDP Nidwalden für die Ständeratswahl nominiert, die am 20. Oktober 2019 stattfinden wird. Ich danke den Mitgliedern meiner Partei für diesen motivierenden Vertrauensbeweis und gebe gerne zu, dass ich die spannende Aufgabe als Nidwaldner Standesvertreter sehr gerne und mit Herzblut weiterführen würde. Seit dreieinhalb Jahren darf ich unseren Kanton in Bern vertreten, was ich stets als Herausforderung, aber immer auch als grosses Privileg verstand. Der beachtliche Erfahrungsschatz, den ich seit meinem Amtsantritt sammeln durfte, wäre mir wie auch dem Kanton Nidwalden in einer zweiten Legislatur von grossem Nutzen – genauso wie das breit gefächerte Netzwerk im Parlament und in der Bundesverwaltung, auf welches ich inzwischen zurückgreifen kann. Bei einer Wiederwahl dürfte ich zudem darauf hoffen, als erfahrenes Parlamentsmitglied in einflussreiche Schlüsselkommissionen gewählt zu werden, was meiner Stimme zusätzliches Gewicht verleihen würde. Denn im Gegensatz zur öffentlichen Wahrnehmung spielt sich das Entscheidende in unserem Parlament in Vorberatungen und Kommissionen ab – da werden die wichtigen Weichenstellungen getroffen, nicht an den Rednerpulten oder [...]

Kolumnen:

Gesucht: Quadratur des Kreises

Seit dem Sommer 2018 müssen unsere Rekruten früher als in den Jahren zuvor in die Sommer-Rekrutenschule einrücken, denn die Schweizer Armee hatte den Start der RS im Rahmen der Weiterentwicklung der Armee (WEA) auf die letzte Juniwoche vorverlegt. Der Grund: Die Militärdienstleistenden, die ein Studium absolvieren möchten, sollten den Semesterbeginn im Herbst nicht mehr verpassen wie früher. Nun sorgt diese vermeintliche Lösung andernorts für Unmut, denn der RS-Start steht im Konflikt mit den Lehrverträgen, die meistens erst Ende Juli enden. Dies soll nun korrigiert werden, indem die Armee mehr Rücksicht auf das Berufsbildungssystem nimmt. In der Frühlingssession stimmte der Ständerat gegen den Willen des Bundesrats einer Motion meines Obwaldner Kollegen Erich Ettlin zu, der den RS-Beginn wieder nach hinten verschieben möchte. Dafür gibt es viele Gründe, etwa dass ca. 80 Prozent der [...]