Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie meine Website besuchen. Hier erfahren Sie regelmässig Interessantes über meine politischen Schwerpunkte und mein Engagement.

Ständeratswahl 2019:

Gedanken zum 1. August 2019

Geschätzte Mitbürgerinnen und Mitbürger Ich freue mich, zum Geburtstag unseres wunderbaren Landes ein paar Worte an Sie zu richten. Bei der Vorbereitung fiel mir auf, dass bei Ansprachen zum 1. August oft mit Alarmglocken geschellt und dazu der Warnfinger erhoben wird. Internationale Entwicklungen, Verlust der Souveränität, fremde Einflüsse, Veränderungen und neue Regeln sind ein paar Stichworte, denen man in den letzten Jahren in vielen Ansprachen zu unserem Nationalfeiertag begegnete. Steht es so schlimm um unser Land und die Menschheit, dass wir an diesem Festtag vor allem warnen und den Teufel an die Wand malen müssen? Natürlich, es stimmt schon - Gewalt, Krieg und Terror sind in den Medien allgegenwärtig. Aber wird tatsächlich alles schlimmer, entwickelt sich unser Planet und unser Land nur zum Schlechten? Von wegen! Meine geschätzten Damen und Herren, wissen Sie, was die Wahrheit ist? Die Wahrheit ist, dass es der Welt heute so gut geht wie noch nie – und der Schweiz im Besonderen! Wir leben zwar noch nicht im Paradies, aber noch nie [...]

Kolumnen:

Dem Wolf geht es an den Kragen

Bereits mehrmals habe ich an dieser Stelle von den teilweise hitzigen Diskussionen um die Teilrevision des Jagdgesetzes berichtet, von der Lockerung des bisherigen Schutzstatus für gewisse Wildtiere und vom offensichtlichen Stadt-Land-Graben in den eidgenössischen Räten. In der Sommersession waren Wolf & Co. wieder Thema und die meisten Differenzen zum Nationalrat konnten ausgeräumt werden – so hat auch der Ständerat die Kriterien für den Abschuss von Biber und Luchs wieder erhöht und jene für den Wolf weiter gelockert. In Zukunft sollen die Behörden Wölfe zum Abschuss freigeben dürfen, bevor Schaden entstanden ist. Umstritten waren die Bedingungen. Der Bundesrat wollte Abschüsse nur dann zulassen, wenn grosser Schaden droht und dieser nicht mit zumutbaren Schutzmassnahmen verhütet werden kann. Der Ständerat hat nun aber mit 25 zu 16 Stimmen beschlossen, zwischen 1. September und 31. Januar [...]