Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie meine Website besuchen. Hier erfahren Sie regelmässig Interessantes über meine politischen Schwerpunkte und mein Engagement.

Kolumnen:

Zukunftsgerichtete Weichenstellungen

In meiner letzten Kolumne erwähnte ich, dass der Ständerat das Gentech-Moratorium vorsichtig gelockert hat, damit mit neuen Genom-Editierungsverfahren der Einsatz von Pestiziden wie auch das Ertragsausfallrisiko für unsere Bauern minimiert werden kann. Ich befürchtete damals, dass der Bauernverband den zukunftsgerichteten Beschluss im Nationalrat bekämpfen wird. Zu meiner Freude hat er seine Haltung überdacht und mit der Mehrheit des Nationalrats den Bundesrat beauftragt, bis Mitte 2024 ergebnisoffen zu prüfen, wie neue Züchtungsmethoden künftig geregelt werden sollen. Ein weitsichtiger Entscheid, der hoffentlich nicht nur geprüft sondern auch umgesetzt wird. Ebenso erfreut bin ich darüber, dass der Ständerat in der Frühlingssession die Volksinitiative „Zur Abschaffung der Massentierhaltung“ wie auch den Gegenvorschlag des Bundesrats sehr deutlich ablehnte. Die Initiative, über die wohl im Herbst abgestimmt wird, will das Tierwohl mit Vorschriften zu Höchstzahlen für Tiere pro [...]

Heilige Kuh auf dem Weg zur Schlachtbank?

Der Ständerat sprach sich in der Wintersession überraschend für eine vorsichtige Lockerung des Gentech-Moratoriums aus, das 2005 in einer Volksinitiative angenommen und seither vom Parlament wiederholt verlängert wurde. Der Stichentscheid des Präsidenten führte nun zur Kehrtwende und ermöglicht einen ersten Schritt aus der Gentech-Blockade. Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) hatte der kleinen Kammer beantragt, die neuen Genom-Editierungsverfahren – wie beispielsweise die als Genschere bekannte CRISPR/Cas-Methode – vom Moratorium auszunehmen und damit das Denkverbot in diesem vielversprechenden Bereich zu beenden, der das Potenzial hat, den Einsatz von Pestiziden und das Ertragsausfallrisiko für unsere Bauern stark zu minimieren. Unter den Schweizer Forschenden besteht der Konsens, dass gentechnisch veränderte Pflanzen kein höheres Risiko darstellen als herkömmliche und die Aufweichung des Gentech-Moratoriums deshalb wünschenswert ist. Ungeachtet dessen bezeichnen Bauernverbandspräsident Markus Ritter und die [...]